Tutorial Blu-ray Umtausch Reklamation
CineCheck, [Artikel]

Nicht mehr abspielbare Blu-rays: So enttäuschend reagieren die Label

Im vorherigen Artikel haben wir uns die Situation rund um defekte Blu-rays angeschaut: Filme, die sich einfach nicht mehr abspielen lassen, obwohl die Scheiben selbst makellos sind. Discs, die einfach so, still und heimlich, den Geist aufgegeben haben. Wir hakten daher bei den Labels nach. Nun haben wir Rückmeldung bekommen – mit interessanten Begründungen und wenig zufriedenstellenden Angeboten.

Austausch auf eigene Kosten

Auf CMTs Anfrage bei Concorde bezüglich der defekten Blu-rays von „Shutter Island“ und „Iron Man“ hat sich überraschend das Medienunternehmen Leonine gemeldet. Trotz sorgfältiger Qualitätsprüfung sei es in der Vergangenheit zu Fehlpressungen gekommen, diese sollen zur verkürzten Lebenszeit der Blu-rays geführt haben. Das Problem sei mittlerweile aber lokalisiert und neuere Auflagen würden die Fehler nicht mehr aufweisen. Die fehlerhaften Discs sollen zur Überprüfung eingeschickt werden und würden dann gegebenenfalls ausgetauscht, so das Label weiter. Der Austauschprozess soll dabei jedoch einige Zeit in Anspruch nehmen. Eine Erstattung der Versandkosten sei nicht vorgesehen.

Dass der Kunde die defekten Blu-rays auf eigene Rechnung einsenden soll, erscheint ernüchternd, wenn man bedenkt, dass der Fehler hier eindeutig auf der Vertriebs- und Herstellerseite liegt. Weil viele Blu-rays in Aktionen mittlerweile bereits ab fünf Euro zu bekommen sind, lohnt sich die Reklamation also nur, wenn man gleich mehrere defekte Discs einsendet. Idealerweise geschieht dies natürlich über einen versicherten Paketversand oder per Einschreiben, damit die ramponierten Blaumänner nicht im schlimmsten Fall auf dem Postweg verloren gehen. Immerhin hat sich Leonine in der Mail für die Unannehmlichkeiten entschuldigt – ein Standardtext, wie sich später allerdings herausstellte. 

Anfragen zu Blu-rays aus dem Hause Concorde, Universum Film und Leonine könnt ihr hier stellen:

Info-Distribution@leoninestudios.com

Und hier werden die Discs eingeschickt:

LEONINE Distribution GmbH
Marketing Home Entertainment
Luise-Ullrich-Straße 6
82031 Grünwald

Keinerlei Entgegenkommen

Im Falle von Tarantinos Kultfilm „Reservoir Dogs“, welcher vormals von Universum Film vertrieben wurde, musste ebenfalls der Kontakt zur Dachgesellschaft Leonine hergestellt werden. Die Reaktion hier fiel jedoch weit enttäuschender aus: Schon lange sei man nicht mehr Lizenzinhaber des Films und könne daher keine Austausch-Disc anbieten. Auf das Angebot, stattdessen eine Wunsch-Blu-ray eines anderen Films bereitzustellen, wurde dann überhaupt nicht mehr reagiert. Ein weiterer Minuspunkt für Leonine in Sachen Kundenservice. Da aktuell die letzten Stückzahlen von „Reservoir Dogs“ auf Amazon abverkauft werden, bleibt zumindest die Hoffnung auf eine baldige, hoffentlich dauerhaft-funktionstüchtige Neuauflage.

Den absoluten Negativpreis hat sich hingegen EuroVideo verdient. Deren Scheibe zur IMDb-Dauerspitze „Die Verurteilten“ ist ebenfalls ausgefallen. Auf unsere Anfrage hat das Studio allerdings überhaupt nicht reagiert. Ob und auf welchem Wege ein Austausch möglich ist, kann daher leider nicht verraten werden.

Die Verurteilten Reservoir Dogs Blu-ray kaputt defekt
Für diese Klassiker gab es keine Rettung mehr: „Die Verurteilten“ (1994) & „Reservoir Dogs“ (1992) (Quellen: Eurovideo, Universum Film)

Die Reaktion der Community

CMTs vorheriger Artikel hat sehr viele Nutzer erreichen können. Ein herzliches Dankeschön daher an alle Leser und jeden, der den Text geteilt hat!

Viele Sammler haben erst durch den Artikel von der Misere erfahren. Nicht verwunderlich, dass sich auf Twitter und Facebook einige User überrascht und entsetzt gezeigt haben. So manche Sammlung wurde daraufhin genauer überprüft. Dabei wurden viele Fehlpressungen leider nochmals bestätigt. Vor allem „Iron Man 2“ war ein Titel, der vermehrt genannt wurde.

Der Twitter-User „Conker1985_GT“ berichtete uns, dass er bei StudioCanal zwecks seines „Léon – Der Profi“-Steelbooks (Ultimate Edition) nachfragte. Auf seine Anfrage bekam er die Rückmeldung, dass die Disc nicht mehr ausgetauscht werden könne, da die Auflage mittlerweile vergriffen sei. Eine Austausch-Disc einer anderen Auflage dürfe man nicht anbieten. Nicht mal eine Wunsch-Blu-ray wurde ihm als Alternative und Wiedergutmachung angeboten. Alle Beschwerden trafen auf taube Ohren, das Label blieb stur. Kundenfreundlichkeit par excellence.

Darüber hinaus haben auch auf Facebook viele User Rückmeldung gegeben oder mussten schmerzlich feststellen, dass Blu-rays aus ihrer Sammlung betroffen sind. Auch hier kontaktierten Nutzer die entsprechenden Firmen. Es bleibt also zu hoffen, dass der Druck auf die Verantwortlichen wächst und so manche Label-Entscheidung noch einmal überdacht wird. Sollten sich weitere Entwicklungen ergeben, erfahrt ihr Neuigkeiten dazu hier auf CMT.


Autor: Sebastian Narkus
Bildmaterial: Eurovideo, Universum Film

3 Gedanken zu „Nicht mehr abspielbare Blu-rays: So enttäuschend reagieren die Label“

  1. Hallo,
    habe mal meine Sammlung geprueft (<2500). Der Grossteil ist zum Glueck okay, aber natuerlich gibt es Zweifel ob das so bleibt. Aktuell habe ich ca. 60 defekte Disks die sich gar nicht mehr oder nur zum Teil abpsielen lassen. Am schnellsten geht das Testen mit dd unter Linux oder vergleichbaren Massnahmen am PC. Dann muss man nicht alle Filme anschauen. ;) Die meisten koennen aber gar nicht mehr eingelesen werden.
    Gibt es eine Quelle mit Adresse die man angehen koennte?
    Besonders aergerlich ist der Ausfall von 6 Scheiben in der ST TNG Bluray Box. Es sind auch einige aus der Liste des vorhergehenden Artikels dabei.
    Eine Liste der defekten Medien kann ich bei Bedarf gern liefern. Es geht Querbeet ueber alle Labels.
    Aergerlich ist zu hoeren, dass die Labels den Austausch verwehren. Ich habe zumindest mal den Erwerb von BluRays, UHDs bis auf weiteres eingestellt.
    Gruss Thilo

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Thilo!

      „Gibt es eine Quelle mit Adresse die man angehen koennte?“

      Das ist bei jeder Blu-ray unterschiedlich, da es ja unzählige deutsche Verleiher gibt. Bei „Star Trek: The Next Generation“ wäre da ja Paramount zuständig. ;)

      „Eine Liste der defekten Medien kann ich bei Bedarf gern liefern. “

      Sehr gerne, ich würde den Artikel dann entsprechend aktualisieren.

      Freundliche Grüße

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.