CineCheck, [Artikel], [Filmkritik]

„The Irishman“-Kritik: Ein Blick nach vorn und zwei zurück

Wer Gangster-Streifen liebt, der schätzt vor allem Regie-Ikone Martin Scorsese. Filme wie „GoodFellas“ und „Casino“ gelten seit Jahrzehnten als Meisterwerke des Mafiafilms. Das ist ebenso Darstellern wie Robert De Niro und Joe Pesci zu verdanken, die immer wieder in ihren Mobster-Rollen brillierten. Vereint man dieses Dreiergespann nun erneut, wird es spannend. Holt man dann noch Al Pacino ins Boot, hat man die Garantie, etwas zu erschaffen, das Geschichte schreiben könnte. Das ganz große Kino für die heimische Couch – Netflix macht’s möglich. Weiterlesen „„The Irishman“-Kritik: Ein Blick nach vorn und zwei zurück“

CineCheck, SerienCheck, [Artikel], [Kino-News], [Serien-News]

„The Many Saints of Newark“: Erste Bilder von Michael Gandolfini als Tony Soprano

Das „Sopranos“-Prequel „The Many Saints of Newark“ soll am 25. September 2020 als eigenständiger Spielfilm erscheinen. Serien-Mobster und Schauspieler James Gandolfini verstarb leider bereits 2013. In der Vorgeschichte der Serie tritt sein Sohn Michael in die Fußstapfen seines Vaters. Nun sind erste Bilder von den Dreharbeiten aufgetaucht. Weiterlesen „„The Many Saints of Newark“: Erste Bilder von Michael Gandolfini als Tony Soprano“

CineCheck, SerienCheck, [Kino-News], [Serien-News]

„The Sopranos“: Prequel bleibt Familiensache

„The Sopranos“ gehört zu den wohl einflussreichsten und wichtigsten Serien aller Zeiten. Über sechs Staffeln hinweg begleiteten wir Tony Soprano (James Gandolfini) und seine Familie bei ihrem blutigen Tagesgeschäft. Nun soll eine Vorgeschichte in Form eines Kinofilms erscheinen und dieser geht interessante Wege. Weiterlesen „„The Sopranos“: Prequel bleibt Familiensache“

PlayCheck, [Artikel], [Spieletest]

MAFIA III (PC) im PlayCheck: Volle Fahrt mit angezogener Handbremse

Als großer Fan von „Mafia“, der auch noch mit der Fortsetzung gut warm geworden ist, war ich nach dem ersten Promomaterial zum dritten Ableger sehr skeptisch. Zwar versprach das 60er-Setting in New Orleans eine willkommene Abwechslung, doch dass man hier nicht mehr ein waschechter Vertreter der italoamerikanischen Mafia sein sollte, machte mich stutzig. Kann auch das dritte Spiel das hohe cineastische und erzählerische Niveau der Vorgänger halten?

Weiterlesen „MAFIA III (PC) im PlayCheck: Volle Fahrt mit angezogener Handbremse“