CineCheck, [Artikel], [Kino-News]

„Once Upon a Time in Hollywood“: Trailer, Poster & alle Infos zum neuen Tarantino-Flick

Quentin Tarantinos neuester Regiestreich startet am 15. August in den deutschen Kinos. Nun wurde endlich das erste bewegte Material in Form eines Trailers veröffentlicht. Neben dem rund 90-sekündigen Video kann man sich auch durch neu veröffentlichte Filmplakate frische Eindrücke verschaffen.

Zwei abgehalfterte Halunken

„Once Upon a Time in Hollywood“ handelt von dem Schauspieler Rick Dalton (Leonardo DiCaprio), dessen TV-Karriere als Western-Star im Jahr 1969 längst ihren Tiefpunkt erreicht hat. Sein Kumpel und Stuntman Cliff Booth (Brad Pitt) hat ebenso bessere Zeiten erlebt. Beide wollen im Sündenpfuhl Los Angeles noch einmal für Furore sorgen, in einer Filmwelt, die sie längst nicht mehr begreifen. Und irgendwo dazwischen: Charles Manson und Sharon Tate…

MV5BMTc3ODIwNzA2NF5BMl5BanBnXkFtZTgwMTUzMjA4NTM@._V1_
Cool wie Steve McQueen: Brad Pitt und Leonardo DiCaprio

Der Trailer

Brillante Besetzung

Neben Leonardo DiCaprio und Brad Pitt sind auch Margot Robbie, Al Pacino, Tim Roth & Kurt Russell Teil der hochkarätigen Starbesetzung. Margot Robbie verkörpert Sharon Tate, welche damals mit dem bekannten Regisseur Roman Polanski („Rosemaries Baby“, „Der Pianist“) liiert war. Tate erlangte traurige Berühmtheit, weil sie von Charles Mansons Sekte, der Manson-Family, brutal ermordet wurde. Umso schockierender ist die Tatsache, dass Tate zu dem Zeitpunkt schwanger war. Manson selbst wird im Film von Damon Herriman verkörpert. Hollywood-Legende Burt Reynolds war auch für eine Rolle im Film vorgesehen, verstarb jedoch am 6. September 2018 im Alter von 82 Jahren an einem Herzinfarkt, sodass seine Rolle mit Bruce Dern neu besetzt werden musste. Dern ist mit Tarantino bestens vertraut, spielte er doch bereits in „Django Unchained“ und „The Hateful Eight“ mit.

MAG-13-19-Tarantino-SS04
Ebenfalls mit an Bord: Schauspiellegende Al Pacino

Die Akte Weinstein

„Once Upon a Time in Hollywood“ ist nach dem Skandal um Hollywood-Produzent Harvey Weinstein der erste Film Tarantinos, welcher nicht von der Weinstein-Company, ehemals Miramax Films, produziert und veröffentlicht wird. Diese Lücke wird nun von Sony Pictures und Heyday Films geschlossen. Harvey Weinstein muss sich aufgrund unzähliger Vorwürfe der sexuellen Belästigung und Vergewaltigung vor Gericht verantworten. Zu den Anklägerinnen gehört eine Vielzahl weiblicher Schauspielerinnen Hollywoods, darunter Rose McGowan und Asia Argento. Im Februar 2018 meldete The Weinstein Company Insolvenz an. Harvey Weinstein wurde im Zuge der Vorwürfe mittlerweile entlassen. Die Leitung wird seitdem von seinem Bruder Bob übernommen.

Naht Tarantinos Karriereende?

Fasst man Kill Bill Vol. 1 und Vol. 2 zu einem Film zusammen, handelt es sich bei „Once Upon a Time in Hollywood“ um Tarantinos neunten eigenständigen Spielfilm. Das ist insofern interessant, als das Tarantino in der Vergangenheit verkündete, nach seinem zehnten Film seinen Regieposten an den Nagel zu hängen und sich auf das Schreiben von Romanen zu konzentrieren. Ob es bei diesem Vorhaben bleibt, ist aufgrund vieler geplatzter Ankündigungen in der Vergangenheit fraglich. Fans warten bis heute auf „Kill Bill: The Whole Bloody Affair“, der seit rund einer Dekade von Tarantino immer wieder angekündigt wurde. Es handelt sich dabei um einen Zusammenschnitt beider „Kill Bill“-Filme. Auch andere geplante Filmprojekte musste der Regisseur im Laufe der Jahre auf Eis legen. So war auch ein Film mit dem Titel „The Vega Brothers“ geplant, der die Figuren Vic Vega (Michael Madsen) und Vincent Vega (John Travolta) aus den Filmen „Reservoir Dogs“ und „Pulp Fiction“ vereint hätte.  Vollmundige Versprechungen sind folglich keine Seltenheit für Quentin Tarantino. Es bleibt abzuwarten, ob also Filmprojekt Nummer 10 wirklich den Schlussstrich dieser einmaligen Filmkarriere darstellt. Ob es sich bei dem letzten Streifen um den ebenfalls mehrfach angekündigten „Kill Bill: Vol 3“ handelt, steht aktuell noch in den Sternen.

Bild- und Videomaterial: Columbia Pictures / Sony Pictures Releasing

Werbeanzeigen

7 Gedanken zu „„Once Upon a Time in Hollywood“: Trailer, Poster & alle Infos zum neuen Tarantino-Flick“

Schreibe eine Antwort zu uschirmfilmkritik Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.