CineCheck, [Kino-News]

„Boba Fett: A Star Wars Story“: Intergalaktischer Kopfgeldjäger bekommt angeblich eigenen Film

„Solo: A Star Wars Story“ läuft aktuell in den Lichtspielhäusern dieser Welt, da scheint bereits der nächste Standalone-Film in den Startlöchern zu stehen. In seinem eigenen Film soll eine der bekanntesten Nebenfiguren des Star-Wars-Universums nun die große Bühne bekommen.

Neben anhaltender Gerüchte, dass es als nächstes einen Film über Obi-Wan Kenobi mit Ewan McGregor geben könnte, soll nun angeblich auch der Kopfgeldjäger Boba Fett seinen eigenen Kinoausflug bekommen. Damit würde sich der Film neben „Rogue One: A Star Wars Story“ und dem aktuellen Han-Solo-Kinofilm in die Riege der Spin-off-Produktionen einreihen.

Laut dem Hollywood Reporter soll James Mangold („Logan“, „Todeszug nach Yuma“)  sowohl Platz auf dem Regiestuhl nehmen als auch das Drehbuch beisteuern. Mit zwei Wolverine-Filmen hat er in jedem Fall Blockbuster-Erfahrung vorzuweisen.

Ein Release wird für 2021 vermutet. Natürlich sind das alles sehr frühe Informationen und auch Mutmaßungen. Bestätigungen von LucasFilm und Disney stehen momentan noch aus. CMT hält euch weiter über die Entwicklungen auf dem Laufenden.

Mein Eindruck:

Ich begrüße die Idee sehr. Boba Fett ist für viele eine beliebte, aber unterentwickelte Figur der Reihe. So auch für mich. Mit einem Standalone-Film kann man sich hier auf eine Figur konzentrieren, zu der es wirklich etwas Neues zu erzählen gibt. Im Gegenzug zu Han Solo sind seine Charakterzüge und der Mann hinter dem Namen alles andere als bekannt. Wenn solche Spin-off-Filme schon sein müssen, dann habe ich lieber Erweiterungen zu Dingen, die wir noch nicht kennen. Ich hoffe allerdings, dass man die Klonbezüge aus „Epsiode II: Angriff der Klonkrieger“ größtenteils ignoriert.

Generell wünsche ich mir bei Disney und LucasFilm mehr Stringenz, denn während Carrie Fisher und Peter Cushing in „Rogue One“quasi absolute Ebenbilder der bekannten Figuren sind, hat man mit Alden Ehrenreich in „Solo“ einen Schauspieler engagiert, der zwar gewisse Ähnlichkeiten bietet, mehr aber auch nicht. „Solo: A Star Wars Story“ bleibt aktuell übrigens hinter den finanziellen Erwartungen zurück. Das wundert mich nicht, ist der Output doch mittlerweile wirklich sehr hoch, womit „Star Wars“ einen gewissen Charme verloren hat und zum anderen hätte man mit Anthony Ingruber einen Darsteller verpflichten können, der deutlich mehr Han-Solo-Feeling hätte rüberbringen können.

Bildmaterial: Disney / LucasFilm

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.